HomeZitateGedichten und Balladen

Zitate aus Gedichten und Balladen von Friedrich Schiller

Ausgewählte Zitate und Sprüche aus Balladen und Gedichten von Friedrich Schiller.
Zitate sortieren nach:

Drum prüfe, wer sich ewig bindet,
Ob sich das Herz zum Herzen findet.
Der Wahn ist kurz, die Reu‘ ist lang.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 148 Durchschnitt: 4.4)

Nur der Irrtum ist das Leben,
und das Wissen ist der Tod.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 129 Durchschnitt: 4.7)

Wehe, wenn sie losgelassen.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 65 Durchschnitt: 3.1)

Der Menschheit Würde ist in eure Hand gegeben,
Bewahret sie!

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 48 Durchschnitt: 4.4)

Hier wendet sich der Gast mit Grausen.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 48 Durchschnitt: 2)

Suchst du das Höchste, das Größte? Die Pflanze kann es dich lehren.
Was sie willenlos ist, sei du es wollend – das ist’s!

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 46 Durchschnitt: 3.5)

Das Auge des Gesetzes wacht.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 32 Durchschnitt: 4.4)

Wo rohe Kräfte sinnlos walten,
Da kann sich kein Gebild gestalten.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 28 Durchschnitt: 2.5)

Vor dem Sklaven, wenn er die Kette bricht,
Vor dem freien Menschen erzittert nicht!

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 26 Durchschnitt: 4.4)

Rastlos vorwärts musst du streben,
Nie ermüdet stille stehn.

Zitatkategorie:
Bewertung:
(Stimmen: 25 Durchschnitt: 4.3)