HomeDramenKabale und Liebe

Kabale und Liebe

Schillers drittes Drama Kabale und Liebe wurde erstmals am 13. April 1784 in Frankfurt am Main aufgeführt. Das Stück in fünf Akten wird dem Sturm und Drang zugeordnet. Ursprünglich hatte Schiller das bürgerliche Trauerspiel Luise Millerin genannt, später folgte er dem Vorschlag von Iffland, das Stück  Kabale und Liebe zu betiteln. Kabale und Liebe handelt von der leidenschaftlichen Liebe der bürgerlichen Luise Miller zu dem adeligen Ferdinand von Walter. Durch niederträchtige Intrigen wird die Liebe zerstört. Die individuelle Interessen und Gefühle und das Verlangen nach Freiheit von den Zwängen der absolutistischen Gesellschaft sind die Triebkräfte für Schillers Figuren. Im Konflikt zwischen Bürgertum und Adel führen sie in die Katastrophe.

—— Buchempfehlungen: Lektüreschlüssel, Interpretationshilfen ——